Behandlungsangebot

Unser Behandlungsangebot richtet sich an Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene bis zum vollendeten 21. Lebensjahr und deren Eltern. Sollte nach einer ausführlichen Diagnostik der Wunsch und die Indikation für eine Psychotherapie bestehen, wird zusammen mit dem behandelnden Therapeuten ein individueller Behandlungsplan erstellt.

Mögliche Gründe für eine Psychotherapie

  • Probleme in der Schule, Ausbildung oder Studium, beispielsweise in Form von schlechten Noten oder Leistungsdruck
  • Schwierigkeiten in der Beziehung zu Eltern, Lehrern und / oder Gleichaltrigen (beispielsweise immer wieder in heftige Konflikte geraten oder gemobbt werden)
  • aggressive oder oppositionelle Verhaltensweisen, z.B. ausgeprägte Verweigerung von Aufforderungen und Regeln von Erwachsenen oder häufiger Streit mit anderen Kindern
  • Gefühle von Traurigkeit, Einsamkeit, Lustlosigkeit oder ein geringes Selbstwertgefühl
  • Ängste vor Kontakten mit Gleichaltrigen oder Erwachsenen, Schüchternheit; Ängste vor der Schule, vor Prüfungen und Klassenarbeiten; Angst von den Eltern getrennt zur werden; Ängste vor Tieren oder Krankheiten
  • übermäßige Unaufmerksamkeit, motorische Unruhe und Impulsivität
  • Bauch-, Kopfschmerzen oder andere Schmerzen, die durch keine körperliche Krankheit erklärt werden und auch mit Fehlzeiten in der Schule einhergehen können
  • einschießende Zuckungen (z.B. im Gesicht) oder Lautäußerungen (z.B. Räuspern), welche sich nicht oder nur schwer unterdrücken lassen
  • Einnässen nachts oder tagsüber oder Einkoten
  • sich aufdrängende Gedanken sowie Handlungen, die sehr oft wiederholt werden müssen (z.B. Waschen der Hände, Kontrollieren von Dingen)
  • auffälliges Essverhalten (z.B. deutliches Untergewicht, selbst herbeigeführtes Erbrechen, Übergewicht)
  • grundlegende Defizite, mit anderen Menschen Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu schließen, ausgefallene Interessen und Stereotypien